Flusslandschaft 2000

Umwelt

Der Widerstand gegen die Gentechnologie wächst. Lebensmittelketten müssen Waren aus ihrem Sortiment nehmen. Auch die EU, die mehrheitlich der Biotechnologie positiv gegenüber steht, gerät unter Druck. In der Öffentlichkeit wird Schritt für Schritt bekannt, wie multinationale Kon-
zerne mit Hilfe der Monopolisierung von Saatgut in Schwellen- und Drittweltländern Katastrophen auslösen. Im München organisiert Kein Patent auf Leben! in der Frohschammerstraße 14 in Mil-
bertshofen die Aufklärungskampagne.1

20. November: Anlässlich der in München stattfindenden Diplomatischen Konferenz der Vertrags-
staaten der Europäischen Patentorganisation kündigen Gentechnik- und Biopatent-Kritiker eine Protestkundgebung vor dem Europäischen Patentamt an. Als prominentester Patentgegner hat sich Jeremy Rifkin aus den USA angemeldet.2


1 Vgl. Haidhauser Nachrichten 3 vom März 2000, 1 ff. und www.members.aol.com/KeinPatent/

2 Siehe www.boa-muenchen.org/boa-kuenstlerkooperative/n0011200.htm#0011200.

Überraschung

Jahr: 2000
Bereich: Umwelt

Schlagwörter