Flusslandschaft 2005

Gedenken

Samstag, 19. März, 18.00 Uhr, Politisches Samstagsgebet „Erinnern für die Zukunft – Stolpersteine auch in München?“ Evangelische Studentengemeinde der TU am Steinickeweg 4.

Freitag, 5. August bis 31. August: Ausstellung „Okinawa – Spielball von Militärstrategen“ im EineWeltHaus, Foyer. Freitag, 5. August, 19 Uhr: Ausstellungseröffnung mit Prof. Eiichi Kido, Kyoto: „Wohin treibt Japan? Die geostrategische Allianz mit den USA.“ Im Anschluss ab 21.00 Uhr Kundgebung in München auf dem Marienplatz und gleichzeitig in vielen Orten und Städten: Die „Nacht der 100.000 Kerzen“. Wortbeiträge von: Stadträtin Mechthild von Walther, Grußwort im Auftrag von Oberbürgermeister Ude, Prof. Eiichi Kido, Kyoto (angefragt), Gina Gillig, Bürger gegen den Atomreaktor Garching e.V., Clemens Ronnefeldt, Internationaler Versöhnungsbund. 22 Uhr: Schweigeminute zum Gedenken an die Opfer von Hiroshima. „Weg der Erinnerns“, gestaltet von den Truderinger Friedensfrauen; Texte zum Gedenken an Hiroshima und zur Gefahr eines Atomkrieges; Musik mit Michaela Dietl und den Akkordeons und anderen. 00.15 Uhr: Abschluss.

Mittwoch, 31. August, 20 Uhr: „Stolpersteine auf dem Weg in den öffentlichen Raum München“; eine Veranstaltung der Initiative Stolpersteine München mit dem Zeitzeugen Werner Grube; Lesung: Anatol Regnier; Moderation: Dr. Reiner Bernstein; Hochschule für Musik und Theater, Arcisstraße 12.

Montag, 26. September: 25. Jahrestag des Attentats auf das Oktoberfest. 10 bis 17 Uhr: Antifaschistische Mahn- und Schutzwache am Mahnmal des Oktoberfestattentats, Haupteingang Theresienwiese.1 17 Uhr: Kundgebung am Mahnmal an der Theresienwiese. Es sprechen: Klaus Hahnzog, MdL, damals Kreisverwaltungsreferent von München, ein Opfer des Attentats, Werner Dietrich, Rechtsanwalt der Opfer. 18 Uhr: Gedenkzug zum Marienplatz. Begrüßung durch die Landeshauptstadt München, Giovanni Zini, Opfergemeinschaft Bologna, Martin Löwenberg, Bündnis. 19.30 Uhr: Veranstaltung: „Was wirklich geschah und was wir glauben sollen – Wie sich die Ermittler anstrengten und einen Einzeltäter fanden“ von und mit Ulrich Chaussy, Autor des Buches Oktoberfest. Ein Attentat.

Dienstag, 1. November, 11 Uhr: Traditionelle Gedenkfeier für die Geschwister Scholl und die Opfer des Faschismus; Perlacher Friedhof Haupteingang, Schwanseestraße.

Donnerstag, 8. Dezember, 19.00 Uhr, Veranstaltung der Initiative Stolpersteine München, Dr. H.-D. Klein, Wien, „Richard Hönigswalds Münchner Schicksal“ in der Hochschule für Musik und Theater an der Arcisstraße 12.


1 Siehe „26. september“ von Franz Gans.