Flusslandschaft 1947

Internationales

USA
Großbritannien und Palästina
USA und Italien


USA

Die USA beginnen damit, die „Führung der freien Welt“ zu übernehmen. Am 12. März wendet sich Präsident Truman in einer programmatischen Rede an den amerikanischen Kongress: »Ich bin der Ansicht, dass es die Politik der Vereinigten Staaten sein muss, die freien Völker zu unterstützen, die sich der Unter­werfung durch bewaffnete Minderheiten oder durch Druck von außen wider-
setzen … Die freien Völker blicken auf uns und erwarten, dass wir sie in der Erhaltung der Freiheit unterstützen. Wenn wir in unserer Führung zögern, können wir den Frieden der Welt gefährden und werden mit Sicherheit die Wohlfahrt unserer Nation gefährden.«1

GROSSBRITANNIEN und PALÄSTINA

Am 17. April demonstrieren in München Jüdinnen und Juden vor dem Englischen Konsulat.2

23. Juli – Mittwoch: „Mehr als 5.000 Angehörige jüdischer Organisationen veranstalten einen Demonstrationszug zum britischen Konsulat, um gegen die Zurücksendung eines jüdischen Auswandererschiffes aus Palästina und die Erschießung dreier Juden durch die britischen Be-
hörden zu protestieren. Eine Abordnung übergibt im Konsulat ein Memorandum. An der Spitze des Zuges marschiert auch Staatskommissar Philipp Auerbach mit.“3

USA und ITALIEN

Mit Unterstützung der US-Geheimdienste reisen 1947/48 US-amerikanische Gangster nach Italien. Die Mafia wird zur Terrorgruppe gegen Kommunisten und Sozialisten aufgebaut.


1 Ernst-Ulrich Huster, Gerhard Kraiker, Burkhard Scherer u.a., Determinanten der westdeutschen Restauration 1945 – 1949, Frank­furt a.M. 1973, 338 ff.

2 Vgl. Süddeutsche Zeitung 36/1947.

3 Chronik der Stadt München 1945 – 1948, bearbeitet von Wolfram Selig unter Mitwirkung von Ludwig Morenz und Helmuth Stahleder, München 1980, 279.

Überraschung

Jahr: 1947
Bereich: Internationales