Flusslandschaft 2012

Kunst/Kultur

1
Wandgestaltung im Kreativquartier an der Dachauer Straße

Künstler suchen Ateliers und Probenräume – oft vergeblich. Und wenn sie erfolgreich sind, zahlen sie happige Mieten. Dabei steht auch viel Wohnraum leer.2

Der „Mann der sauberen Weste“ wird der Vorteilsnahme und damit der praktizierten Doppelmoral beschuldigt. Bundespräsident Wulff kommt nicht aus den Schlagzeilen. Entweder sagt er nichts, dann wird ihm das übel ausgelegt, oder er sagt etwas, dann wird ihm nachgewiesen, dass er nicht die ganze Wahrheit spricht. Zur Kritik an ihm gesellt sich Spott und Hohn. Aktionskünstler Wolf-
ram Kastner schickt ihm einen tröstenden Brief.3 Alles hilft nichts: Wulff tritt am 17. Februar zurück.


1 Foto © Volker Derlath

2 Siehe „München – kein Platz für Kunst!?“ von Wolfram P. Kastner.

3 Siehe „Deutsche Seife“ von Wolfram P. Kastner.

Überraschung

Jahr: 2012
Bereich: Kunst/Kultur