Flusslandschaft 2015

Alternative Szene

1

Konstantin Wecker bleibt einer der Motoren der linken Szene. Er dichtet und singt:
„… und drum müssen wir uns wieder neu erdenken
uns vernetzen, uns mit uns beschenken,
nicht gewaltvoll, doch gewaltig an Ideen,
ohne Führer, doch zusammenstehen.
Niemand muss sich an Gesetze binden
und so wollen wir die Welt uns neu erfinden
ohne Gier und ohne Herrschaft, ohne Zwang
werden wir zusammen EIN Gesang
denn was wir woll’n ist nicht zu viel verlangt
haben erst die Liebelosen abgedankt
ach Freunde, pfeifen wir auf alles, was man uns verspricht
auf Gehorsam und auf sogenannte Pflicht
was wir woll’n ist kein Reförmchen und kein höhrer Lohn
was wir woll’n ist eine
REVOLUTION“2

3
Ostfriedhof, 23. Dezember


1 Plakatsammlung, Archiv der Münchner Arbeiterbewegung

2 Siehe https://www.youtube.com/watch?v=fUqB_cacLhs.

3 Foto: Günther Gerstenberg

Überraschung

Jahr: 2015
Bereich: Alternative Szene