Flusslandschaft 2018

Medien

Am 4. Juni spricht Prof. Dr. Rainer Mausfeld im Theater Leo an der Leopoldstraße 17 zum Thema „Meinungsvielfalt in Gefahr? Wie werden Debatten gesteuert und eingeschränkt?“ Dabei führt er aus: „Man muss das Bewusstsein der Bürger so manipulieren, dass sie unfähig werden, angemes-
sene Schlüsse aus ihren politischen Erfahrungen zu ziehen, nämlich zu begreifen, dass sie an allen relevanten politischen Entscheidungen keinen Anteil haben … Massenmedien dienen nicht zur Verbreitung der Wahrheit … Ohne hinreichende Kenntnisse der sich aus dem Macht- und Interes-
senkontext ergebenden Determinanten der Produktion von »Nachrichten« lassen sich die dargebo-
tenen »Nachrichten« weder angemessen interpretieren noch verstehen.“ Und Mausfeld zitiert Noam Chomsky: „Der intelligente Weg, Menschen passiv und fügsam zu halten, besteht darin, das Spektrum akzeptabler Meinungen strikt zu begrenzen, aber eine sehr lebhafte Debatte innerhalb dieses Spektrums zu ermöglichen – sogar kritischere und abweichende Ansichten zu fördern. Das gibt den Menschen das Gefühl, dass freies Denken stattfindet, während die Voraussetzungen des Systems immer wieder durch die Grenzen des zulässigen Bereichs der Debatte verfestigt werden.“1


1 Siehe https://www.youtube.com/watch?v=3Agr2e5hAI8.

Überraschung

Jahr: 2018
Bereich: Medien