Flusslandschaft 1980

Nazis

Bernt Engelmann veröffentlicht seinen „Tatsachenroman“ Die Laufmasche.1 In diesem in München spielenden Buch treten namentlich genannt Täter und Profiteure der Nazizeit auf, die nach 1945 ohne größere Einschränkungen ihre Karrieren weiter verfolgen konnten. Es kommt zu gerichtlichen Auseinandersetzungen. Der im Anhang des Buches neben anderen Biographien enthaltene Lebenslauf des ehemaligen CDU-Vertriebenenministers Theodor Oberländer darf laut Beschluss des 21. Zivilsenats des Oberlandesgerichts München vom 5. Mai 1981 (Az: 21 W 932/81) in den folgenden Auflagen nicht mehr veröffentlicht werden. Es kommt zu weiteren Auseinandersetzungen: „Der Prozess gegen den Schriftsteller Bernt Engelmann wegen übler Nachrede vor dem Amtsgericht München scheint sich zu einer ‚Vergangenheitsdurchleuchtung’ für den 76jährigen Nebenkläger, den ehemaligen CDU-Vertriebenenminister Theodor Oberländer, auszuweiten. Engelmann hatte in seinem 1980 erschienenen Roman ‚Die Laufmasche’ behauptet, Oberländer sei mit dem Aufbau und der politischen Führung der ‚Sondereinheit Nachtigall’ betraut gewesen, die für die Ermordung von 5.000 Lemberger Zivilisten verantwortlich gemacht wird. — Oberländer erklärte als Zeuge in dem Prozess, er sei bei der aus ukrainischen Nationalisten zusammengestellten Einheit lediglich als eine ‚Art Volkstumsberater und Dolmetscher’ tätig gewesen. Der 1960 zurückgetretene Minister war im April diesen Jahres in Abwesenheit durch ein Ostberliner Gericht wegen Beteiligung an Massakern in der Sowjetunion und in Polen zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Die Bonner Staatsanwaltschaft hatte jedoch ein Verfahren gegen Oberländer eingestellt. — Das Amtsgericht setzte das Verfahren aus und beauftragte die Staatsanwaltschaft, weitere Ermittlungen zu führen. Engelmanns Anwalt, Hans Schmitt-Lermann, verwahrte sich gegen diese ‚Durchführung eines Ersatz-Oberländer-Prozesses’ auf dem Rücken seines Mandanten. lby“2


1 Bernt Engelmann, Die Laufmasche. Tatsachenroman, Königstein/Ts. 1980.

2 Süddeutsche Zeitung vom 19. Februar 1982.

Überraschung

Jahr: 1980
Bereich: Nazis

Schlagwörter