Flusslandschaft 1951

Frauen

Auf einer Protestversammlung der Vereinigung „Besatzungsgeschädigte Frauen Münchens“ kommt es am 21. Februar zu Tumulten. Die Betroffenen fordern die Zurückgabe ihrer von der amerikanischen Besatzungsmacht beschlagnahmten Häuser, Wohnungen und Möbel. — Am 11. April fordern fünfhundert Frauen im Rathaus und in der Staatskanzlei die Rückgabe der von den Alliierten beschlagnahmten Häuser und Wohnungen. — Im September berät der Stadtrat über einen Antrag der SPD, wonach eine „gemischte deutsch-amerikanische Kommission zur Überprüfung des von der Besatzungsmacht beschlagnahmten Wohnraums“ eingerichtet werden soll. Alle Fraktionen sind sich einig, dass die sechs Jahre nach Kriegsende noch angewandten Praktiken der Wohnraum-Beschlagnahme nicht mehr tragbar sind.

Überraschung

Jahr: 1951
Bereich: Frauen