Materialien 1975

Wie man Anarchisten macht

RAF–Gier und Schreibtischterror der Presse

Folgt man der „objektiven“ Berichterstattung der Presse über die Explosion in einer Wohngemeinschaft in der Breisacherstraße, so findet man sich in einer erschreckenden Zeitungsrealität: dem „Zeitungsanarchismus“! Die Wohnung, bzw. das Haus in der Breisacherstraße wird als „Kommunewohnung“, „Haidhauser Kommunehaus“ und „Anarchistenunterschlupf ?“ diffamiert und sämtliche Bewohner des Hauses in der Nachbarschaft, in der Schule und am Arbeitsplatz in Verruf gebracht.

Irmi selbst avanciert von der „18-jährigen Gymnasiastin“ (AZ vom 13.6.) zur „Terroristin“ und schließlich werden sie und ihr Freund Dieter zum „Anarchistenpärchen“ (AZ vom 14./15.6.) Die reichliche Verwendung von Reizwörtern wie „Fememord, Bombenbastler, Höllenmaschine“ (alles AZ) und Einschübe, wie der Hinweis auf die Bombenfindung in der Maxburg vor Jahren und den „Berliner Anarchisten Dieter Kunzelmann“, die mit dem Ereignis selbst in keinerlei Verbindung stehen, produzieren eine Realität, die nicht mehr zurückgenommen werden kann:

Jedem Polizisten muss es jetzt klar sein, dass Irmi und Dieter „gemeingefährliche Anarchisten“ sind, bei denen im Zweifelsfall (die berühmte „Deutsche Notwehr“) von der Schusswaffe Gebrauch gemacht werden kann. Irmi und Dieter werden in eine Verfolgungssituation getrieben, in der ungeheure Ängste entstehen, die eine bewusste Auseinandersetzung mit der Situation unmöglich machen. Zusätzlich drängt ihnen die Presse noch Identifikationsmuster wie Fritz Teufel und RAF auf, d.h. ein Kriminalisierungsangebot zum Schleuderpreis.

Bei einer eventuellen Festnahme können diese Mechanismen in tödlicher Bedrohung wirksam werden: Unsicherheit, Angst und eine vielleicht falsche Einschätzung der eigenen Möglichkeiten werden Handlungsweisen erzeugen, die die Polizei anstatt als Durchdrehen als Flucht oder Angriff interpretieren wird. Was das heißt, hat man in den Fällen Jendrian und McLeod erfahren. In diesem Falle werden wir die Presse zur Verantwortung ziehen!

„Die Kugel Nummer eins kam aus Springers Zeitungswald …“ (Biermann)

DIE AZ SCHOSS MIT!

hanna + michel
Breisacherstraße 12


Blatt. Stadtzeitung für München 48 vom 20. Juni 1975, 5.

Überraschung

Jahr: 1975
Bereich: Militanz

Referenzen