Flusslandschaft 2021

CSU

Die Partei bekommt im Juli Zuwendungen über 121.381 Euro vom Autovermieter Sixt GmbH & Co.


In der Nacht vom 19. zum 20. Juli werden werden in der Mies-van-der-Rohe-Straße diese Plakate geklebt. Mitarbeiter der CSU-Zentrale sind empört und entfernen sie sogleich.

Am Mittwoch, 22. September, kursiert ein Aufruf im Netz: »Am Freitag, 24.9., planen CSU und CDU ihre Abschluss-Wahlkampfshow in Giesing auf dem Nockherberg ab 15.30 Uhr. Markus Sö-
der, Armin Laschet und Angela Merkel stehen für eine unsoziale Politik, die immer zu Lasten der Arbeiter:Innen geht, während die Reichen immer reicher werden. CSU/CDU-Regierung heißt: Milliardenhilfen, Profitgarantie und Steuersenkung für Unternehmen und Reiche – Befristete Jobs, Niedrig-Mindestlohn, Mietwucher, Altersarmut und Hartz-IV-Peitsche für die lohnabhän-
gigen Arbeiter*innen – Mörderische Abschottung und Abschiebungen gegen Schutzsuchende – Anfeuern der Klimakrise. Lasst uns die Verantwortlichen dieser unsozialen Politik mit unserer Wut konfrontieren! Wir wollen eine solidarische Gesellschaft, ohne kapitalistische Ausbeutung, Rassis-
mus und Klimazerstörung. Kommt am 24.9. um 15.30 Uhr zum Nockherberg! Übrigens wird auch die GEW mit einem Infostand vor dem Nockherberg Flagge zeigen. An diesem Tag protestieren wir gegen die Politik von CDU/CSU – unsere grundsätzliche Kritik und Praxis richtet sich aber gegen alle regierenden Parteien und die AfD.«1


1 Siehe https://zukunfterkaempfen.noblogs.org/einschaetzung-zur-bundestagswahl-koennen-wir-kapitalismus-ausbeutung-abwaehlen/#more-1290

Überraschung

Jahr: 2021
Bereich: CSU