Flusslandschaft 1946

SPD

Im Frühjahr 1946 besuchen einflussreiche Journalisten aus den USA München. Bei einem Treffen stehen Bayerns führende Politiker den Journalisten Rede und Antwort. Herbert Gessner, der Kommentator von Radio München, kritisiert die gesichtslose Austauschbarkeit der neu entstan-
denen Parteien. Er berichtet, wie sich ein Amerikaner an Wilhelm Hoegner wendet, den führenden Sozialdemokraten und bayerischen Ministerpräsidenten.1

Bei den Münchner Kommunalwahlen am 26. Mai erringt die SPD 38,4 Prozent, die CSU 44,9 Prozent der Stimmen.

In einer parteipolitischen Massenversammlung zu protestieren ist nicht einfach. Während der Nazizeit konnte man eine Pogromstimmung auslösen; es wurde gefährlich. Erst langsam gewöhnt man sich jetzt an die neue Zeit. Der schwedische Journalist Stig Dagerman schreibt für die Zeitun-
gen Arbetaren, Prisma und Dagens Nyheter. Er bereist im Spätjahr 1946 die westlichen Besat-
zungszonen und erinnert an einen Novembertag.2


1 Siehe „Davon ausgehend …“ von Herbert Gessner.

2 Siehe „Von der Prinzregentenstraße aus gelangt man in wenigen Minuten zum Königsplatz“ von Stig Dagerman. Foto: Kurt Schumacher auf dem Königsplatz am 24. November 1946, Standort: Haus der Bayerischen Geschichte, Signatur: bp-0918.2.1.