Flusslandschaft 1947

Lebensart

Zunächst verhieß die Befreiung von der Naziherrschaft einen Aufbruch in Zeiten, in denen traditionelle Herrschaftsformen ausgedient haben. Die Enttäuschung darüber, dass sich die Herrschaft des politischen Katholizismus wieder installiert, zeigt sich auch in der Kritik daran,
dass Kultusminister Hundhammer für die Prügelstrafe plädiert.1

Die Zeiten sind prüde und umso erstaunlicher ist, dass öffentlich kolportiert wird, Oberbürger-
meister Karl Scharnagl nehme an Treffen des Freikörperkulturbundes „Osiris“ teil, genauer: Man bade in geschlossener Gesellschaft NACKT im Münchner Nordbad. Gerade CSU-Mitglieder sind empört und fordern Scharnagl erfolgreich zum Rücktritt auf.2


1 Siehe Knörnschilds „KZ-Häftling an Minister Dr. Hundhammer“.

2 Vgl.: Werner Friedmann: „Scharnagl und die Pharisäer“ in der Süddeutschen Zeitung vom 23. August 1947.

Überraschung

Jahr: 1947
Bereich: Lebensart

Materialien

Schlagwörter